Frauenforum im Kreis Unna e.V. Frauenforum im Kreis Unna e.V.

13.07.2007

Arbeitsgelegenheit als Chance – FrauenRäume des Frauenforums stellt Sozialbetreuerin ein

Seit über 2 Jahren bietet das Frauenforum in seinen Einrichtungen Frauenhaus, FrauenÜbernachtungsstelle und FrauenRäume insgesamt acht so genannte „Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung“ an. Die in den Aufgabenbereichen der Sozialbetreuung und Hauswirtschaft zusätzlich eingesetzten Mitarbeiterinnen werden von einer Fachkraft sozialpädagogisch betreut, begleitet und qualifiziert. In Einzelgesprächen und Gruppenangeboten werden individuelle Vermittlungshemmnisse sowie Interessen und Chancen für Perspektiven betrachtet, Bewerbungsunterlagen vervollständigt und in Rollenspielen die für viele ungewohnte Situation eines Bewerbungsgesprächs geübt. Die Frauen arbeiten 30 Stunden in der Woche und erhalten dafür eine Mehraufwandsentschädigung von 1,25 € pro Stunde.

Petra Glück ist die Glückliche, die das Rennen um die ausgeschriebene Stelle einer Sozialbetreuerin und Hauswirtschafterin gewonnen hat: „Als Mitarbeiterin in einer Arbeitsgelegenheit hatte ich die Einrichtung, das Arbeitskonzept mit allen Angeboten und meine Aufgabenschwerpunkte sowie die Kolleginnen kennen gelernt. Die Erfahrungen in der Arbeit haben mir Mut gemacht, mich zu bewerben. Ich freue mich, jetzt wieder eine Chance im ersten Arbeitsmarkt zu bekommen.“

Die teilstationäre Einrichtung FrauenRäume erreicht ehemals wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten. Ihre Lebenssituation ist geprägt von geringem Einkommen, Überschuldung, sozialer Isolation, Erfahrungen mit Gewalt, Suchtmittelabhängigkeiten und oftmals psychischen Erkrankungen. Zum Erhalt der eigenen Wohnung, zum Erlernen von Fähigkeiten für ein selbständiges Leben, zur Unterstützung ihres Lebens mit Kindern sowie zur Entwicklung von Lebens- und Berufsperspektiven benötigen sie eine intensive Betreuung und Begleitung durch Fachkräfte. „Unsere Sozialbetreuerinnen müssen organisatorische Fähigkeiten mit einem hohen Maß an Alltagskompetenz verknüpfen können. In unseren Räumen, aber auch den einzelnen Haushalten, werden Tagesstrukturierung, das Erledigen von Haushaltstätigkeiten und damit die Übernahme von Selbstverantwortung für das eigene Leben gelernt und geübt. Im Kreise der Bewerberinnen konnte Petra Glück - auch bedingt durch ihre in der geförderten Maßnahme gemachten Arbeitserfahrungen – hier durchaus für sich punkten. Unser Team ist nun wieder verlässlich komplett“, freut sich Leiterin Ingrid Scheibe.

Einrichtungen der psychosozialen Versorgung im Kreis Unna, aber auch an solchen Hilfen interessierte Frauen selbst, können sich über die Unterstützungsangebote und frei werdende Maßnahmeplätze unter Tel. 02307/236299 informieren.


Termine & Aktuelles

PDF als Blätterbuch

Aktuelle Kurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Informations-veranstaltungen und Workshops

Termine und Informationen >>
Bildungsspender

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Zur Website »