Frauenforum im Kreis Unna e.V. Frauenforum im Kreis Unna e.V.

10.02.2005

Zufriedenheit im Frauenforum

Kostenübernahme für Frauenhaus und FrauenÜbernachtungsstelle auch mit Hartz IV gesichert

Der Aufenthalt von Frauen, die nach häuslicher Gewalt mit ihren Kindern Zuflucht im Frauenhaus suchen, bleibt auch nach dem Jahreswechsel unter den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen finanziell gesichert. Gleiches gilt auch für wohnungslose Frauen, die in der Frauenübernachtungsstelle weiterhin ein Übernachtungsangebot mit Tagesaufenthalt und Betreuung finden. „Unsere Verhandlungen im vergangenen Jahr für eine gute Vorbereitung im Übergang zu den neuen gesetzlichen Vorgaben haben sich gelohnt,“ erläutert Geschäftsführerin Birgit Unger. „Bundesweit haben sich die Verhandlungspartner in Ministerien, Politik und Städtetag mit der besonderen Situation von Frauen in Zufluchts- und Wohnungsloseneinrichtungen befasst. Es ist gelungen, die spezifische Lebenslage von Frauen und ihren Kindern in akuten Krisensituationen in den Mittelpunkt der Betrachtung zu stellen. So bleiben die finanziellen Grundlagen unserer beiden Einrichtungen mit Finanzierungen der personellen Betreuungskosten über Land und Kreis gesichert.“

Da in den meisten Fällen die geforderte mindestens 3-stündige Erwerbsfähigkeit zu unterstellen ist, werden die Frauen in der Mehrheit Bezieherinnen von Arbeitslosengeld II sein. Ihr Aufenthalt in Frauenhaus und Frauenübernachtungsstelle dient ihrem Schutz und ihrer Begleitung auf ihrem Weg in eine möglichst gewaltlose Lebensperspektive – grundlegenden Voraussetzungen für eine tatsächliche Erfüllung des Anspruchs auf Berufstätigkeit. „Zur Sicherung ihres Lebensunterhalts haben diese Frauen Anspruch auf Arbeitslosengeld II,“ so Birgit Unger. „Die Kosten für die Unterkunft betragen in beiden Einrichtungen pro Nacht und Person nur noch 8,95 €. Diese werden bei Alg II-Berechtigten, aber auch allen anderen Frauen mit Einkünftigen im Bereich des Existenzminimums, vom zuständigen Sozialamt getragen. Frauen, die über eigene höhere Einkünfte verfügen, zahlen diesen Tagessatz als Selbstzahlerinnen. Wir halten diesen Betrag für angemessen und leistbar, gibt er doch den Frauen und ihren Kindern Chancen auf neue Wohn- und Lebensperspektiven mit Hilfe der qualifizierten Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen.“


Termine & Aktuelles

PDF als Download

Aktuelle Kurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Informations-veranstaltungen und Workshops

Termine und Informationen >>
Bildungsspender

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Zur Website »