Frauenforum im Kreis Unna e.V. Frauenforum im Kreis Unna e.V.

25.01.2013 Westfälische Rundschau

Frauenforum startet Online-Beratung

Kontakt bald per Mail oder im Chat möglich – Förderung durch Fernsehlotterie

Online-Beratung vom Frauenforum im Kreis Unna

Birgit Unger, Karin Gottwald und Melanie Windmüller (v.l. ) arbeiten an der neuen Online-Beratung des Frauenforums. FOTO: HENRYK BROCK

Von Mareike Weberink

Unna. Eine neue Form der Beratung bietet bald das Frauenforum im Kreis Unna an: Über das Internet – per Mail oder im Chat – können Frauen und Mädchen sich bald an Melanie Windmüller wenden, wenn sie Probleme haben. Somit macht das Frauenforum einen weiteren Schritt, um die Unterstützung für Menschen in Not noch niederschwelliger zu gestalten.

Anonyme Anfragen

Diplompädagogin Melanie Windmüller macht sich zurzeit fit für ihre neue Aufgabe. Sowohl technisch als auch methodisch wird die 28-Jährige geschult, um als Online-Beraterin tätig zu werden. Möglich macht das die finanzielle Unterstützung der ARD-Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“. Über drei Jahre fördert sie das Projekt mit insgesamt 57791 Euro. „Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, sagt Birgit Unger, Geschäftsführerin des Frauenforums.

„Uns ist nicht verborgen geblieben, dass sich die Formen der Kommunikation – gerade auch bei jüngeren Frauen und Mädchen – verändert. Da wollten wir mit der Zeit gehen und ein neues Angebot ins Leben rufen stellen.“ Dank der Förderung kann nun die Webseite Schritt für Schritt aufgebaut werden. Ab dem Sommer soll sie dann für Hilfesuchende zur Verfügung stehen.

Spender für die Finanzierung gesucht

Zu der Förderung durch die Fernsehlotterie muss das Frauenforum noch einen Eigenanteil in Höhe von 16 000 Euro aufbringen. 6650 Euro sind schon durch Spenden zusammengekommen.

Frauenforum im Kreis Unna e.V. Konto Sparkasse UnnaKamen IBAN DE21 4435 0060 0000 0397 92 BIC WELADED1UNN

Eingeschränkte Mobilität

Doch die Entscheidung, eine Online-Beratung aufzubauen, ist nicht allein dem Fortschritt der Kommunikationstechnik geschuldet: „Wir glauben, dass es für einige Frauen einfacher ist, sich anonym per Mail an die Beratungsstelle zu wenden, anstatt direkt das persönliche Gespräch vor Ort zu suchen oder zum Telefonhörer zu greifen“, erläutert Karin Gottwald, Leiterin der Beratungsstelle. Dementsprechend baut das neue Hilfsangebot auf drei Säulen: E-Mail-Kontakt, Einzel- und Gruppenchat. „Zwar muss man sich für all diese Angebote auch auf unserer Webseite registrieren, doch ist dies auch mit einem Fantasienamen möglich“, erklärt Melanie Windmüller. „Zurzeit werde ich gezielt auf die Online-Beratung vorbereitet“, sagt Windmüller. Denn im Gegensatz zum persönlichen Gespräch, fehlen in einer E-Mail oder in einem Chat Mimik, Gestik und Betonung.


Termine & Aktuelles

PDF als Download

Aktuelle Kurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Informations-veranstaltungen und Workshops

Termine und Informationen >>
Bildungsspender

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Zur Website »