Frauenforum im Kreis Unna e.V. Frauenforum im Kreis Unna e.V.

10.01.2017 Hellweger Anzeiger Kreis Unna

Selbstbehauptungskurs im Kreis Unna für Frauen

Sicherheit und Selbstbewusstsein will Frauen ein Kurs von Polizei und Frauenforum vermitteln, den Heike Redlin, Karin Gottwald, Anne Reichert und Michael Makiolla vorstellten. Foto: Hennes

Gegen die Angst vor Übergriffen

Frauenforum und Polizei kombinieren Informationen und Kampftechniken

Von Kevin Kohues

Kreis Unna. Dem Gefühl der Angst ist mit dem nüchternen Verweis auf Statistiken schlecht beizukommen. Viele Frauen treibt seit dem Bekanntwerden von Übergriffen wie in der Kölner Silvesternacht 2015/16 die Angst davor um, selbst Opfer von sexueller Gewalt zu werden. Das Frauenforum und die Kreispolizei reagieren darauf unter anderem mit einem gemeinsamen Kursangebot.

„Sicher und Selbstbewusst – Ein Kurs für Frauen“ besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, kombiniert Informationen seitens der Polizei mit der Vermittlung von Techniken der Selbstbehauptung. Sexuelle Gewalt gegen Frauen, so Landrat und Polizeichef Michael Makiolla bei der Vorstellung des Programms am Montag, sei kein Thema, dass erst durch die Vorkommnisse von Köln entstanden sei. Sie geschehe meist im „persönlichen Nahbereich“, also etwa durch den Partner in den eigenen vier Wänden. Das Frauenhaus in Unna und die Kreispolizei arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen, um betroffenen Frauen Schutz und Hilfe zukommen zu lassen – und um das Dunkelfeld von häuslicher Gewalt aufzuhellen.

Anmeldung und Termine

  • Die Frauen- und Mädchenberatungsstelle nimmt ab sofort Anmeldungen zum Kurs entgegen: Tel. 0 23 03/8 22 02, E-Mail frauenberatungsstelle3@frauenforum-unna.de
  • Die Teilnahme kostet 40 Euro.
  • Die Termine: 6., 13. und 20. Februar (jeweils montags), 18.30 bis 20.30 Uhr (theoretischer Teil) sowie Samstag, 4. März, 10 bis 14 Uhr (Wing Tsun)

Über die Gefahr von Übergriffen etwa durch Nordafrikaner im öffentlichen Raum herrsche bei vielen eine falsche Vorstellung, weiß Heike Redlin vom Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz. Wenn Frauen ihr sagen, sie würden sich ab 22 Uhr in Kamen nicht mehr über den Marktplatz trauen, hat das mit einer objektiven Betrachtung der Realität nichts zu tun.

Ängste können Lebensqualität nehmen

Aber Ängste, auch geschürt durch politische Populisten in sozialen Netzwerken, sind eben nicht objektiv. Wer sich davon beeinflussen lässt, indem er etwa bestimmte Veranstaltungen oder Plätze meidet, schränkt sein Leben und seine Lebensqualität ein. Und damit sollte sich niemand abfinden. Die große öffentliche Aufmerksamkeit und das gewachsene Sicherheitsbedürfnis vieler Frauen nehmen Frauenforum und Polizei zum Anlass für das neue Angebot. An drei Abendterminen informiert Heike Redlin über die tatsächliche Gefahrenlage für Frauen, gibt Tipps und Hinweise zum Schutz, aber auch zu rechtlichen Fragen und führt ein Zivilcourage-Training mit den Teilnehmerinnen durch. Im praktischen Teil vermitteln Wing-Tsun-Trainer Ralf Konkel und zwei weitere Trainerinnen einfache, aber effektive Techniken der gleichnamigen chinesischen Kampfkunst. Dabei kommt es nicht auf Kraft oder Kondition an, sondern auf intelligente Technik.


Termine & Aktuelles

PDF als Blätterbuch

Aktuelle Kurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Informations-veranstaltungen und Workshops

Termine und Informationen >>
Bildungsspender

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Zur Website »