Frauenforum im Kreis Unna e.V. Frauenforum im Kreis Unna e.V.

28.11.2017 Pressemitteilung

Opfer fast immer Frauen, Täter fast immer Männer

Fallzahlen auf konstantem Niveau: Sexuelle Gewalt bleibt ein Problem.

Kreis Unna. Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen hat die Polizei erste Zahlen aus der Kriminalstatistik des laufenden Jahres vorgelegt. Demnach gibt es keine spürbare Steigerung der Fallzahlen – auch wenn die subjektive Empfindung vor dem Hintergrund der Sexismus-Debatte in sozialen Netzwerken eine andere ist. Wie Polizeisprecher Thomas Röwekamp erläutert, liegt die Fallzahl bei allgemeiner sexueller Gewalt seit Jahren bei rund 150 – und damit auf konstantem Niveau. Seit 2012 gab es Schwankungen zwischen 127 und 164.

Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich auch, dass die Fallzahlen nicht rückläufig sind; insofern gibt es nach wie vor erheblichen Handlungsbedarf, um den Schutz von Frauen zu verbessern. Denn: Opfer von Sexualstraftaten sind zu 92 Prozent Frauen – in 93 bis 99 Prozent der Fälle sind die Täter männlich. Immerhin liegt die Aufklärungsquote im Mittel bei 77 Prozent.

Auch in puncto häuslicher Gewalt gibt es nach Einschätzung Röwekamps keine spürbaren Ausschläge nach oben oder unten. Im Mittel der vergangenen Jahre lag die Fallzahl bei etwa 300. Im Zeitraum von Januar bis Oktober dieses Jahres zählt die Kreispolizeibehörde Unna 303 Fälle häuslicher Gewalt, im selben Zeitraum des Vorjahres waren es 289 und von Januar bis Oktober 2015 350 Fälle. Keinen Rückschluss gibt die Statistik zu den Tätern: In den Zahlen ist auch berücksichtigt, wenn die Polizei zum Beispiel anrücken muss, um Eltern vor ihren Kindern zu schützen.

Seit mehr als 30 Jahren setzen Menschen jedes Jahr am 25. November weltweit ein Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt an Frauen ein. Eine 2013 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) durchgeführte Studie geht davon aus, dass jede dritte Frau von körperlicher oder sexueller Gewalt betroffen ist. Mehr noch: 25 Prozent dieser Frauen erleben häusliche Gewalt in ihrer Partnerschaft. Eine Studie der Europäischen Union bestätigt derweil, dass mehr als die Hälfte der Frauen mindestens einmal im Leben sexuell belästigt wurde.

Die Gleichstellungsbeauftragten von Kreis und Kommunen nutzen den Tag insbesondere, um auf die Beratung- und Hilfsangebote aufmerksam zu machen; im Kreis Unna ist das Frauenforum die zuständige Fachberatungsstelle. Darüber hinaus gibt es rund um die Uhr erreichbare Hilfsangebote.

Von Alexander Heine

Hellweger Anzeiger


Termine & Aktuelles

PDF als Download

Aktuelle Kurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Informations-veranstaltungen und Workshops

Termine und Informationen >>
Bildungsspender

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Zur Website »