Frauenforum im Kreis Unna e.V. Frauenforum im Kreis Unna e.V.

Hellweger Anzeiger, 17.06.2020

Gezielte Hilfe für wohnungslose Frauen: Männer haben keinen Zutritt

Gezielte Hilfe für wohnungslose Frauen: Männer haben keinen Zutritt

Das Frauenforum und die Diakonie haben mit einer Kooperation gemeinsam Angebote für wohnungslose Frauen auf den Weg gebracht.

Foto © Frauenräume

Wohnungslose Frauen verbergen oft ihre Notlage. Um ihnen besser helfen zu können, bieten das Frauenforum Lünen und die Diakonie besondere Beratung an. Männer haben dann keinen Zutritt.

Lünen, Gezielt wollen sich die Diakonie und das Frauenforum um Frauen kümmern, die keine Wohnung haben oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Denn Betroffene verbergen oft ihre Situation und fühlen sich von den üblichen Angeboten nicht angesprochen. Daher haben das Frauenforum im Kreis Unna e.V. und das Diakonische Werk Dortmund und Lünen gGmbH jetzt eine Kooperationsvereinbarung geschlossen: Gemeinsam bieten sie Beratung und Hilfe speziell für Frauen an. Betroffene können sich ab Juli 2020 in der Wohnungslosenberatungsstelle der Diakonie, St. Georg-Kirchplatz 4, jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat beraten und praktisch begleiten und unterstützen lassen. Für Männer bleibt die Beratungsstelle zu diesen neuen Angebots-Zeiten geschlossen.

„Frauen in Wohnungsnotlagen fühlen sich überwiegend von den Angeboten der klassischen Wohnungslosenhilfe nicht gemeint und werden durch diese schwerer erreicht,“ berichtet Anja Wolsza, Leiterin der Wohnhilfen des Frauenforums. „Sie meiden das öffentlich wahrzunehmende Milieu, das von Männern geprägt ist und verbergen ihre Notlage bestmöglich.“ Dies haben Diakonie und Frauenforum in einem gemeinsamen dreijährigen Streetwork-Projekt, finanziert aus Mitteln des europäischen Hilfsfonds, belegt.

Sprechstunden für wohnungslose Frauen sind an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat von 9 bis 11 Uhr (ohne Termin) in der Wohnungslosenberatungsstelle der Diakonie, St. Georg-Kirchplatz 4a, in Lünen.

Fachfrauen unterstützen Frauen jeden Alters, die rund um das Thema Wohnen Rat und Unterstützung suchen. Kontakt ist unter Tel. (02306) 20 350 20 (Beratungsstelle) oder 0152/ 2209 5838 (Mobile Wohnhilfe) möglich.


Projekt „Mobile Wohnhilfen“

Im Juni 2019 hat das Frauenforum mit einem rein frauenspezifischen, aufsuchenden Ansatz das Modellprojekt der „Mobilen Wohnhilfen“ auf den Weg gebracht. Es wird über drei Jahre vom Landesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gefördert.

Seitdem unterstützen zwei Sozialarbeiterinnen aufsuchend und begleitend wohnungslose Frauen und ihre Kinder im gesamten Kreis.

Regina Adams, Leiterin des Fachbereichs Beratung, Suchtkranken- und Wohnungslosenhilfe der Diakonie, erklärt: „Für ein gutes Gelingen bündeln wir mit dem Frauenforum nun wieder unsere Ressourcen. Wir nehmen damit unseren mit dem Kreis Unna für Lünen, Selm und Werne vereinbarten Informations- und Beratungsauftrag wahr.“ Die mobilen Wohnhilfen des Frauenforums begleiten die Frauen, die einen weiterführenden Unterstützungsbedarf haben, aber niemanden, der sie praktisch und zielgerichtet unterstützen kann, zum Beispiel zu Antragsgesprächen und bei der Wahrung von drängenden Fristen.“

 

 

Hellweger Anzeiger


Termine & Aktuelles

PDF als Blätterbuch

PDF als Blätterbuch

Bildungsspender

„Helfen Sie mit, weibliche Genitalverstümmelung zu beenden!“

ein YouTube-Erklärvideo vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Zur Website »