Frauenforum im Kreis Unna e.V. Frauenforum im Kreis Unna e.V.

Hellweger Anzeiger, 23.02.2021

Corona-Appartement für schutzbedürftige Frauen

Corona-Appartement für schutzbedürftige Frauen

Michelle Taubert (links) und Birgit Unger vom Frauenforum im Kreis Unna zeigen den Schlafbereich des neuen Corona-Isolier-Appartements im Frauenhaus. drawe

Über den langen Zeitraum des ersten Lockdowns sind viele Plätze in den Frauenhäusern nicht belegt gewesen, so auch im Frauenhaus des Frauenforums im Kreis Unna. „Ursächlich waren die für viele betroffenen Frauen kaum mehr gegebenen Chancen, sich um Hilfe nach draußen zu wenden, da auch deren Partner und Vater der Kinder Haus oder Wohnung kaum mehr verließ“, erklärt Geschäftsführerin Birgit Unger.

Das ist jetzt im zweiten Lockdown anders – die Frauen mit ihren Kindern erreichen die Gewaltschutzeinrichtung wieder. Gleichzeitig ist das Frauenforum jedoch gefordert, auch eine Schutzfunktion für die im Haus lebenden Frauen und Kinder wie auch die Mitarbeiterinnen wahr zu nehmen, das Virus also nicht ins Haus zu lassen.

Großspende hilft bei der Schaffung von geschützten Räumen.
„Wir haben uns vorbereitet mit der Einrichtung eines Isolier-Appartements, in das Frauen mit ihren Kindern im ersten Schritt aufgenommen werden können,“ berichtet Unger. „Sie versorgen sich dort in zwei Zimmern mit einer kleinen Kücheneinrichtung selbst, können die Zeit bis zum Erhalt des Ergebnisses eines Corona-Tests ohne Kontakte abwarten, um dann nach einem hoffentlich negativen Ergebnis in ein anderes Zimmer umzuziehen.“

Jetzt ist die Freude bei den Mitarbeiterinnen groß: die Aktion Lichtblicke, die sich um Kinder und ihre Familien in NRW kümmert, hat die Herstellung des Isolier-Appartements mit 4.600 Euro ermöglicht.

„Von häuslicher Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder müssen sofort geschützt und aufgenommen werden.“ Das steht für Christa A. Thiel vom Spendenbeirat der Aktion Lichtblicke fest. „Deshalb unterstützen wir hier gerne. Und sollte Corona mal vorbei sein, dann hat das Frauenhaus eine Unterbringungsmöglichkeit mehr, die  - leider – gebraucht wird.“

Im Küchen- und Wohnbereich können sich Frauen mit ihren Kindern versorgen, bis sie aus der Quarantäne entlassen werden. fotos drawe

Schutzbedürftige Frauen, die Kontakt zum Frauenhaus aufnehmen möchten, können dies tun unter Tel. (0 23 03) 778 91 50 oder (01 62) 3 61 91 58. Das Frauenhaus ist auch per E-Mail erreichbar: frauenhaus@frauenforum-unna.de


Von Dirk Becker


Termine & Aktuelles

Mit 90.467 € Projektförderung der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW  aus dem Programm

„Zugänge erhalten- Digitalisierung stärken“!

Im Kreis Unna

SELBST:BESTIMMT

und

SELBST:SICHER

die Blätterbroschüren!

Bildungsspender

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Zur Website »